Probier‘s vegan im kommenden Januar!

Ressourcen schonen und Energie sparen liegen im Fokus der Energiekrise. Wussten Sie, dass man mit einer pflanzenbasierten Ernährung deutlich Energie einsparen kann? Denn in der Fleischindustrie wird im hohen Maß Energie in der Massentierhaltung verbraucht. Ebenso ist der Wasserfußabdruck bei der pflanzenbasierten Ernährung deutlich geringer als im Vergleich zur omnivoren Ernährung.

Der vergangene Dürresommer, die Energiekrise und der voranschreitende Klimawandel zeigen auf, dass #einfachJETZT gehandelt werden muss! Als Energieunternehmen möchten wir in verschiedenen Bereichen unseren Teil zur Energiewende beitragen. Jeder kann damit auch bei sich selbst anfangen, beispielsweise mit der Art der Ernährung. Deshalb haben wir uns entschlossen, zum zweiten Mal auf das Angebot der weltweiten Veganuary-Challenge aufmerksam zu machen. Dabei geht es darum, sich im Januar ausschließlich pflanzenbasiert zu ernähren. Dadurch können Sie nicht nur etwas für sich und das Tierwohl tun, sondern auch einen Beitrag zur Energiewende leisten, indem Sie Ressourcen und Energie einsparen, die beispielsweise bei der Tierhaltung oder Produktion tierischer Lebensmittel anfallen.

Doch was heißt Veganuary-Challenge genau?. Die Veganuary-Challenge gibt es weltweit schon seit 2014, in Deutschland seit 2020 und bei EWR seit 2021. Bei der Veganuary-Challenge geht es um die Schonung von Ressourcen und die Vermeidung von Tierleid.

EWR unterstützt in die Veganuary-Challenge. Über den Anmeldelink zu www.veganuary.com/ewr-vegan ist ab sofort die Anmeldung möglich. Es gibt gratis ein digitales Promi-Kochbuch mit inspirierenden pflanzenbasierten Rezepten. Promis, wie beispielsweise Dr. Eckhart von Hirschhausen, unterstützen den Veganuary. Nach der Anmeldung  startet dann die tägliche E-Mail-Serie mit vielen Hintergrundinformationen, Tipps und Tricks.

Weitersagen ist daher ausdrücklich erwünscht!

Infos und Anmeldung unter www.veganuary.com/ewr-vegan