Klasse 4 b der Neumayer Grundschule

In der Woche vor den Weihnachtsferien herrscht reges Treiben in den Fluren der Frankenthaler Grundschule. Vom Hausmeister lassen wir uns den Weg zum Klassensaal der 4 b zeigen. Wir werden von neugierigen Blicken empfangen. „Wer seid Ihr?" und „Was macht Ihr hier?" sind die ersten Fragen der Kinder, die an uns gerichtet werden. Nur Klassenleiterin Katharina Krüger und Lehramtsanwärterin Lisa Wössner sind über den Grund unseres Besuchs vorab eingeweiht worden.

Als wir den Kindern schließlich mitteilen, dass ihre Klasse bei unserem Wettbewerb gewonnen hat, bricht lautstarker Jubel aus. Jeder möchte uns gerne sein Projekt vorführen. Von der Kugelbahn, über ein Katzenspielzeug, ein „Tier-ärgere-Dich-nicht“-Spiel oder ein Fußballfeld ist alles dabei. Die Kinder hatten zunächst alte Verpackungen und andere scheinbar wertlose Gegenstände gesammelt. Diesen vermeintlichen Müll verwandelten sie dann eine Woche lang in neue Spiele für den Klassenraum und den Pausenhof oder Aufbauten für naturwissenschaftliche Experimente und Dekoration für den Klassensaal.

Für unseren Wettbewerb hatten die Schüler und Schülerinnen der 4 b ihre Arbeiten in einem Büchlein dokumentiert, dass sie ganz eigenständig verfasst und erstellt haben. Auf eine Korrektur der Rechtschreibfehler oder andere Ratschläge von Seiten der Lehrkräfte wurde dabei bewusst verzichtet.

Da die Förderung des Bewusstseins für nachhaltiges Handeln im Vordergrund des Projekts stand, wurde sowohl von den Lehrkräften als auch von unserer Jury nur das Ergebnis gewürdigt. Und so ist - trotz manchen Rechtschreib- oder Grammatikfehlers nicht nur für die Kinder jede einzelne Seite des Buches perfekt.