Während der Trainingseinheit das E-Mobil laden

25. Juli 2019 Pressemitteilungen

Ladebox am Gimbsheimer Sportplatz

Einen weiteren Schritt in Richtung E-Mobilität geht Gimbsheim gemeinsam mit Anpfiff ins Leben e. V. und der EWR AG: Bei strahlendem Sonnenschein wurde am vergangenen Donnerstag eine smarte EWR eBox am Sportplatz eingeweiht. „In Sachen Elektromobilität sind wir in Gimbsheim mittlerweile richtig gut aufgestellt“, zeigt sich Bürgermeisterin Amanda Wucher begeistert. Anfang des Jahres wurde am kleinen „Freien Platz“ bereits eine E-Ladesäule mit zwei Ladepunkten installiert, die bei Besuchern gut ankommt. Auch eine Ladestation für E-Bikes gehört schon zum Inventar der Ortsgemeinde.

Die Standortwahl war auch bei der mit Ökostrom gespeisten eBox kein Zufall, denn der Sportplatz ist gleichzeitig Standort des Jugendförderzentrums von „Anpfiff ins Leben“. „Erneuerbare Energien waren schon immer Bestandteil unseres Konzepts“, erklärt Dietmar Pfähler, 1. Vorsitzender des Vereins, „da war es nur eine Frage der Zeit, bis wir unsere kleine E-Flotte um ein Fahrzeug in Gimbsheim ergänzen“. Jeder Stützpunkt ist nämlich mit einem Elektrofahrzeug ausgestattet. Das sei ideal für kurze Fahrten und perfekt zum Laden während der Trainingszeit – was die Ladebox direkt vor der Haustür nun enorm erleichtert.

Nicht die erste Zusammenarbeit
Die eBox ist nicht die erste Kooperation von „Anpfiff ins Leben“ und EWR, denn das Gesamtkonzept des gemeinnützigen Vereins kam von Anfang an gut an beim Energieunternehmen. Schon die E-Bike-Ladestation und eine von Frank Dinter, Vertriebsleiter bei EWR, übernommene Patenschaft im Rahmen der Aufstiegshelfer-Initiative waren gemeinsame Projekte. „Das Thema Jugendentwicklung in Kombination mit Sport ist eine tolle Sache und ideale Voraussetzung für den Einstig ins Berufsleben“, betont Dinter das soziale Engagement des Vereins, „so etwas muss man unbedingt weiter voranbringen“. Das Engagement passe außerdem gut zur EWR-Unternehmenskultur, denn auch hier wolle man den Leuten in der Region etwas zurückgeben und gleichzeitig die Mobilitätswende vorantreiben.

Schnellladung mit 22 kW am Sportplatz
Innerhalb von rund 60 Minuten ist ein E-Auto an der eBox in Gimbsheim aufgeladen und wieder einsatzbereit. Für diese Investition bedankt sich auch Horst Heller, 1. Vorsitzender des SV Gimbsheim, im Namen des gesamten Sportvereins. Schon seit sechs Jahren bestehe die Zusammenarbeit mit „Anpfiff ins Leben“ und auch mit EWR sei das nicht die erste Kooperation. „Wir freuen uns, dass wir hier eine so tolle Technologie fördern können und künftig elektromobil am Sportplatz aufgestellt sind“, berichtet Heller. Alle Beteiligten sind sich einig, dass es sich bei der guten Zusammenarbeit der Akteure um ein Leuchtturmprojekt in der Region handelt.

Neuen Kommentar schreiben

Kommentare (0)

Keine Kommentare.