Verein EWR-Kommunale Partner wählt neuen Vorstand

31. Oktober 2019 Pressemitteilungen

Kommunale Interessen weiter gestärkt

Der Verein EWR-Kommunale Partner hat einen neuen Vorstand: Die Mitgliederversammlung hat gewählt und sich aus den zwölf Kandidaten für die beiden Bürgermeister der Verbandsgemeinden Eich und Wöllstein, Maximilian Abstein und Gerd Rocker, die Ortsbürgermeister Werner Kalbfuß aus Hahnhein, Sascha Leonhard aus Ober-Flörsheim und Karla Martin aus Wallertheim, die Ortsvorsteherin von Worms-Abenheim, Stephanie Lohr, sowie Dr. Bernhard Menges, 1. Beigeordneter in Framersheim, entschieden. Für EWR im Vorstand vertreten sind Stephan Wilhelm, Mitglied des EWR-Vorstands, und Johannes Krämer, Geschäftsführer der EWR Netz GmbH.

Noch stärker kommunal ausgerichtet
Im Verein EWR-Kommunale Partner sind mit über 120 Mitgliedern die Kommunen vertreten, welche Konzessionen für Strom, Gas oder Wasser an EWR vergeben haben sowie die Verbandsgemeinden und Landkreise des EWR-Konzessionsgebietes. Alleine seit der Kommunalwahl im Mai sind 51 Mitglieder – meistens die Bürgermeister der jeweiligen Kommune – neu eingetreten. Der Sinn des Vereins besteht nicht nur darin, die kommunalen Interessen im Energie- und Infrastrukturbereich zu bündeln und den Austausch untereinander zu fördern. Denn in Zukunft soll der Verein noch stärker als Netzwerk und Plattform entwickelt werden, über die die Kommunen Anregungen und Informationen für Projekte und wichtige Zukunftsthemen erhalten. „Die Kommunen gehören zu unseren wichtigsten Partnern und wir wollen den Fokus der Vereinsarbeit noch mehr auf die kommunalen Interessen legen. Als regionales Energieunternehmen sehen wir uns auch in der Verantwortung die kommunalen Belange noch stärker zu betrachten und im Sinne der Region und ihrer Menschen zu unterstützen“, erklärt EWR-Vorstand Stephan Wilhelm.

Kommunale Gremien zusammengelegt
Ein weiterer Schwerpunkt der Mitgliederversammlung war die Zusammenlegung der beiden bisherigen kommunalen Gremien von e-rp und EWR, womit ein nächster Schritt in der operativen Umsetzung der Fusion der beiden Unternehmen geschafft wurde. Per Satzungsänderung wurde die Verschmelzung des e-rp-Energiebeirates sowie des EWR-Kommunal Forums zum neuen Verein „EWR-Kommunale Partner“ perfekt gemacht.

Des Weiteren hat Martin Gerkhardt als Geschäftsführer den Mitgliedern die Erschließungsgesellschaft Rheinhessen vorgestellt. In dem neuen Verbund unterstützt EWR gemeinsam mit den Partnern Mainzer Stadtwerken, den Sparkassen Mainz und Worms-Alzey-Ried, der Volksbank Alzey-Worms und der TIMBRA Group Kommunen bei der Entwicklung und Erschließung von neuen Bau- und Gewerbegebieten.

Neuen Kommentar schreiben

Kommentare (0)

Keine Kommentare.