Sieben Preise aus nachhaltigen Ideen

21. Dezember 2017 Pressemitteilungen

Zwei Schulklassen, Familien und ein Verein gewinnen bei EWR-Wettbewerb

Upcycling – aus alten Gegenständen Neues machen: Das ist ein Trend, den auch zwei Schulklassen aufgegriffen haben. Aus dem EWR-Wettbewerb zum Thema ‚Ich bin nachhaltig‘ gab es jetzt dafür je 300 Euro für die Klassenkasse. Gesucht wurden Geschichten und Projekte, in denen Menschen Verantwortung übernehmen und für die Umwelt, ihr soziales Umfeld oder ökologische Projekte aktiv sind.

Die Klasse 4b der Neumayer Grundschule Frankenthal hat zum Wettbewerb ein Projektbuch eingereicht, bei dem alle Buchseiten eigenständig gestaltet und verziert wurden. „Bei einem hohen Anteil von Schülerinnen und Schülern mit Migrationshintergrund in der Klasse finden sich für uns Erwachsene auf einigen Seiten viele Fehler. Für die Kinder war jedoch jede einzelne Seite perfekt!“, erklärt Referendarin Lisa Wössner.

Auch für die 8b der Nelly Sachs IGS in Worms steht „Benutzen statt Verschwenden“ im Vordergrund. Die Schülerinnen und Schüler beschäftigen sich seit der fünften Klasse mit dem Thema Nachhaltigkeit und haben ihre Aktivitäten in einem Film zum Wettbewerb zusammengefasst.

Für alle anderen Gewinner gibt es je ein Kunstwerk aus dem „atelierblau“. „Es sind wirklich viele tolle Projekte und Ideen, die uns über den Wettbewerb erreicht haben. Nach und nach werden wir die einzelnen Projekte auf unserer Homepage vorstellen“, kündigt Erik Müller von der Stabsstelle Nachhaltigkeit bei EWR an. Mehr dazu unter ewr-gruppe.de/Verantwortung.

PDF: Sieben Preise für nachhaltige Ideen

Neuen Kommentar schreiben

Kommentare (0)

Keine Kommentare.