Intelligente Heizungs- und Lichttechnik im Vereinsheim

06. Juli 2018 Pressemitteilungen

TuS Wiesoppenheim gewinnt „Smart Home“ bei Verlosung von EWR und Sportbund Rheinhessen

Die Heizung von unterwegs aus- und einschalten, die Beleuchtung per App regulieren und von Ferne durch die Überwachungskameras schauen – all das kann jetzt der TuS Wiesoppenheim im Vereinsheim aus der Ferne steuern. Der Fußballverein nahe Worms hat bei einer Verlosung von EWR den Hauptpreis ergattert: ein „Smart-Home-System“ im Wert von 1.500 Euro.

Neue Technik spart Energie
Im vergangenen Jahr informierte EWR in einer Veranstaltung in Kooperation mit dem Sportbund Rheinhessen darüber, wie Vereinsheime energieeffizienter und auch sicherer werden können. Zehn Vereine nahmen zusätzlich an der Verlosung „mein SmartVereinsheim“ teil. Der TuS Wiesoppenheim gewann das „Smart-Home“-Paket. Mitte dieser Woche installierte EWR die moderne Technik im Vereinsheim. „Die Smart-Home-Technologie macht es möglich, die Geräteeinstellungen, zum Beispiel von Heizung und Licht, per Computer oder Smartphone zu steuern“, erklärt Benedikt Kohlrieser, Energieberater und Energie- und Umweltschutztechniker bei EWR. „Das Geniale ist, dass sich sämtliche Geräte miteinander verknüpfen lassen. Man kann alles an die persönlichen Bedürfnisse anpassen. Das spart Zeit und ist im Alltag eine Riesenhilfe.“ Zusammen mit seinem Kollegen Constantin Imas brachte Kohlrieser die Smart-Home-Technik im Vereinsheim von Wiesoppenheim an. Die beiden EWR-Mitarbeiter haben dazu die konventionellen Lichtschalter gegen moderne Smart-Home-Lichtschalter in Kombination mit Bewegungsmeldern ausgetauscht. Auch die alten Heizkörperthermostate im Vereinsheim flogen raus und wurden gegen smarte getauscht. Damit lässt sich die Temperatur digital einstellen. „Was richtig praktisch ist: Das Smart-Home-System hat einen aktiven Schimmelschutz. Das heißt, das System erkennt, wenn die Temperatur zu niedrig oder die Luftfeuchtigkeit zu hoch ist. Wenn also Schimmelgefahr besteht, reguliert sich die Temperatur automatisch nach oben“, erzählt Kohlrieser begeistert. Mit den intelligenten Thermostaten lässt sich zudem die Energieeffizienz des Gebäudes durch zeit- und bedarfsgerechte Betriebsweisen verbessern.

„Smart Home“ macht den TuS sicherer
„Unser Vereinsheim ist jetzt auch viel sicherer“, freut sich Dieter Hermann, Hauptkassierer vom TuS Wiesoppenheim. „Mit der neuen Technik sind wir gut aufgestellt für die Zukunft.“

Besonders toll findet er, dass das Vereinsheim nun durch die installierten Tür- und Fenstersensoren ein sichereres Gefühl vermittelt. Sollte doch einmal ein Einbrecher das Vereinsheim betreten, werden die Vereinsmitglieder durch die App informiert. Durch die intelligente Verknüpfung der Rauchmelder mit den Türsensoren können die Rauchmelder als Sirene den Eindringling abschrecken.

EWR ist offen für weitere Zusammenarbeit mit Sportvereinen
Von 9 bis 16 Uhr werkelten die EWR-Mitarbeiter in den Räumlichkeiten des Fußballvereins. In der Bar, im Veranstaltungsraum, aber auch in den Kabinen installierten sie die smarte Technik. Damit der TuS das „Smart-Home-System“ in Zukunft mit all seinen Möglichkeiten nutzen kann, bekamen die Vereinsleute natürlich noch eine Einweisung durch die Experten. „Es ist schön, dass wir mit diesem Projekt mehr Nähe zu den regionalen Sportvereinen schaffen. EWR  steht hier gerne als Berater zur Seite – gerade was eine moderne und umweltfreundliche Energietechnik angeht“, betont Kohlrieser.

PDF: Intelligente Heizungs- und Lichttechnik im Vereinsheim

Neuen Kommentar schreiben

Kommentare (0)

Keine Kommentare.