Im Zeichen des Sports

20. August 2019 Pressemitteilungen

EWR ist Hauptsponsor des Landessportbundes und der Stiftung Sporthilfe Rheinland-Pfalz

Nicht sehr oft hat man eine mehrfache Weltmeisterin und Olympiasiegerin bei sich zu Gast. Umso mehr freut sich EWR-Vorstandsmitglied Stephan Wilhelm über den Besuch der deutschen Bahnradsportlerin Miriam Welte. Anlass sind zwei neue Sponsoringverträge, denn seit diesem Jahr ist die EWR AG Hauptsponsor des Landessportbundes Rheinland-Pfalz und der Stiftung Sporthilfe Rheinland-Pfalz. „Ich freue mich, heute hier sein zu können“, erzählt die Athletenvertreterin Welte, „denn beide Organisationen sind unglaublich wichtig für die Förderung und Entwicklung des Breiten- und des Spitzensports in Rheinland-Pfalz“.

Unterstützung für drei Jahre

Zwischen EWR und dem Landessportbund Rheinland-Pfalz sowie der Stiftung Sporthilfe Rheinland-Pfalz wurde je ein Vertrag über drei Jahre geschlossen. „Damit möchten wir den Sport in der Region nachhaltig unterstützen“, erklärt Wilhelm die Entscheidung. Und das ist wichtig. Denn die Aufgaben des Landessportbundes (LSB) und der Sporthilfe sind sehr vielfältig. Sie reichen von der Entwicklung von Nachwuchs-Leistungssportkonzeptionen und der konkreten finanziellen Förderung rheinland-pfälzischer Spitzenathleten bis hin zur Unterstützung der Jugendarbeit in den Vereinen. Diese werden außerdem zu aktuellen sportpolitischen Themen informiert, etwa in Fragen der Integration und Inklusion oder der Entwicklung neuer Programme im Breitensport. Die Vertragspartner sind sich einig, dass man in drei Jahren einiges bewegen und gemeinsam Ziele verfolgen kann.

Landessportbund und Stiftung Sporthilfe als wichtige Stützen

Als Dachorganisation des Sports in Rheinland-Pfalz umfasst alleine der LSB mehr als 6.000 Vereine. Das sind über 1,4 Millionen Mitglieder, die von der Arbeit, der Unterstützung und den Werten des LSB profitieren. Eine ebenso wichtige Rolle spielt die Stiftung Sporthilfe Rheinland-Pfalz, denn sie steht für Spitzensport, Leistung und Fairplay. „Anhand dieser Werte wollen wir unsere Athleten in olympischen und paralympischen Sportarten finanziell unterstützen und auf ihrem Weg der dualen Karriere begleiten und beraten“, berichtet Jochen Borchert, kommissarischer Präsident des LSB und Vorsitzender der Stiftung Sporthilfe Rheinland-Pfalz. Die Freude über die Verträge ist bei allen Beteiligten deutlich spürbar und verspricht eine gute Zusammenarbeit.

Neuen Kommentar schreiben

Kommentare (0)

Keine Kommentare.