Gaskrise kann nur im Schulterschluss bewältigt werden: Jan Metzler im Austausch mit EWR

13. Juli 2022 Pressemitteilungen

Gaskrise kann nur im Schulterschluss bewältigt werden: Jan Metzler im Austausch mit EWR

Nordstream 1 ist abgeschaltet und noch weiß keiner, wie es weitergeht. Die anhaltenden Gaskrise stand im Mittelpunkt des Besuchs des Wahlkreisabgeordneten Jan Metzler bei EWR. „Es ist wichtig, sich mit allen Marktteilnehmern eng auszutauschen und in dieser sehr herausfordernden Situation zusammenzustehen“, sagt der Christdemokrat und Bundestagsabgeordnete, „nur gemeinsam werden Politik, Gesellschaft und Wirtschaft diese Gaskrise meistern können.“ Mit Blick auf die rheinhessischen Bürgerinnen und Bürger werde er sich bundespolitisch dafür einsetzen, die Folgen der Gaskrise abzumildern.

Der Austausch war auch allen drei Vorständen der EWR-Gruppe wichtig, denn sowohl für das Netz als auch den Vertrieb und die Kunden werden die kommenden Wochen und Monate sehr herausfordernde Aufgaben mit sich bringen. „Im Fokus steht natürlich die Versorgung bestmöglich für unsere Region zu sichern. Aber auch die extreme Preissituation wird uns allen, vom Versorger über die Kommunen bis zum Industrie- und Endkunden, noch viel abverlangen“, betont Vorstandssprecher Stephan Wilhelm und ergänzt: „Dieser schreckliche Krieg verdeutlicht die strategische Notwendigkeit eines beschleunigten Auf- und Ausbau von mehr regenerativen und somit unabhängigeren Energiequellen“.

Bei aller berichtigter Sorge über die kurzfristigen Auswirkungen nimmt EWR den Krieg deshalb zum Anlass, die Abhängigkeit von fossiler Energie und von einzelnen Exportländern schnellstmöglich zu verringern. „EWR wird alle Kräfte einsetzen, um den Ausbau der erneuerbaren Energien im Sinne unsere Region voranzutreiben“, sagt Netzvorstand Dirk Stüdemann. Neben dem strategischen Fokus auf die beschleunigte Erschließung von unabhängigeren Energiequellen soll auch das Angebot an Energiedienstleistungen weiter ausgebaut werden. „Gleichzeitig ist es uns wichtig zu betonen, dass wir unsere Kunden und Kommunen kurzfristig über Beratungsangebote und nachhaltige Energiekonzepte aktiv dabei unterstützen ihre Energiekosten zu senken und klimafreundliche Energiequellen zu nutzen“, ergänzt Dieter Lagois, Vertriebsvorstand der EWR AG.