Strom für E-Fahrzeuge am Rathaus

01. Februar 2019 Pressemitteilungen

Eröffnung einer Ladestation in Gimbsheim

Auf dem kleinen „Freien Platz“ wartet nun ein Highlight auf die Bürger und Gäste der Ortsgemeinde. Die Ortsbürgermeisterin Amanda Wucher und den 1. Beigeordneten Reinhold Dannheimer freut es sehr und beide sind begeistert, durch diese neue Installation nun diesen umweltbewussten Service anbieten und sich zukunftsorientiert aufstellen zu können.
E-Mobilität hat viele Vorzüge
Gemeinsam mit EWR hat Gimbsheim am vergangenen Mittwoch eine Ladestation für E-Fahrzeuge eröffnet. „Für uns ist es sehr wichtig,
dass Elektromobilität auch in den Gemeinden ankommt. Dafür setzten wir uns schon seit Jahren ein“, sagt Björn Bein von der EWR-Kommunalbetreuung. Um der Gemeinde alle Vorzüge der E-Mobilität schmackhaft zu machen, stellt EWR für zwei Wochen einen ESmart zur Verfügung, der im Arbeitsalltag getestet werden kann.
Laden leicht gemacht
„Gleich zwei Fahrzeuge können gleichzeitig auf dem kleinen „Freien Platz“ geladen werden und dabei kostenlos parken“, erklärt Jürgen von Massow, Leiter Vertriebskooperationen. Denn die Ladesäule verfügt über zwei Steckdosen mit den dazugehörigen Parkplätzen. Der Strom ist in den ersten drei Monaten kostenlos. Auch ohne Vertrag ist das Laden per App nach der kostenlosen Eröffnungsphase problemlos möglich.
Die Ladesäulen am Rathaus bieten zweimal 22 Kilowatt reinen Ökostrom – das ist bis zu 10-mal schneller als das Laden an einer normalen Haushaltssteckdose. Bei maximaler Ausgangsleistung dauert der Ladevorgang rund 60 Minuten.
Die Säule ist eine von über 5.100 öffentlichen Ladesäulen in Deutschland. An mehr als 4.600 Standorten können rund 10.900 E-Fahrzeugfahrer tanken. Die Dichte der öffentlichen Ladepunkte in Rheinhessen liegt dabei deutlich über dem Bundesdurchschnitt. Um die nächste E-Tankstelle zu finden, steht beispielsweise die App eCharge zur Verfügung. Sie zeigt genau wo Ladesäulen stehen, und ob diese besetzt sind.
Anteil E-Fahrzeuge wächst stetig
Bisher werden in Deutschland 85 Prozent der E-Mobile auf einem Privatgelände geladen, darunter viele Unternehmen. Angesichts der Diesel- und Feinstaub-Debatte wird die Zahl der aktuell bundesweit rund 34.000 Elektro- sowie 165.500 Hybrid-Fahrzeuge sicher weiter rasant steigen. Dank der Ladesäule für E-Fahrzeuge wird die Mobilitätswende auch in Gimbsheim unterstützt

PDF: Strom für E-Fahrzeuge am Rathaus

Neuen Kommentar schreiben

Kommentare (0)

Keine Kommentare.