Schüler erkundeten grüne Berufe

13. November 2018 Pressemitteilungen

Siebter Green Day mit EWR

Am Montag entdeckten 15 Schülerinnen und Schüler der Pfrimmtal Realschule Plus die grüne Seite und die Ausbildungsmöglichkeiten bei EWR. Sie erhielten bei ihrer Tour durch das Unternehmen mit den EWR-Mitarbeitern Uwe Gros und Erik Müller im Rahmen des „Green Days“ viele spannende Einblicke in grüne Berufe.Denn der „Green Day“ gibt Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit, Umweltberufe, wie zum Beispiel die Arbeit mit erneuerbaren Energien, näher kennen zu lernen. „Vielen Schülern fällt die Berufswahl schwer. Mit unserer Teilnahme am Green Day vermitteln wir den Schülern nachhaltige Berufsfelder“, sagt Erik Müller verantwortlich für Nachhaltigkeit bei EWR. Die bundesweite Aktion findet jedes Jahr großen Anklang. Im Vorfeld mussten sich die Schüler der 8. Klasse für die Teilnahme qualifizieren.


Wasserwerk und Solarpark im Programm
Die Schülerinnen und Schüler besuchten zunächst das Wasserwerk in Bürstadt. Dort erklärte EWR-Mitarbeiter Holger Götz den Wasserkreislauf sowie den Gewinn und Transport unseres Lebensmittels Nummer eins. Danach legte die Gruppe einen Stopp im Solarpark Osthofen ein, um erneuerbare Energien hautnah zu erleben. Im Technikzentrum in Rheindürkheim standen die Ausbildungsberufe bei EWR auf dem Programm: EWR-Azubis stellten den Schülern die Berufsmöglichkeiten als Mitarbeiter des Energiedienstleisters vor und die Gäste machten ihre ersten Versuche beim Schaltungen stecken. Wie viel Energie man braucht, um zwei Lampen zum Leuchten zu bringen, dass konnte der Nachwuchs beim „Strampeln“ auf dem EnergyBike selbst erfahren. „Die Schülerinnen und Schüler zeigten mit vielen Fragen großes Interesse an den einzelnen Stationen des Green Day“, freute sich Uwe Gros. Nach dem ereignisreichen Tag hatte der Nachwuchs noch die Möglichkeit, sich mit den EWR-Azubis auszutauschen.

Neuen Kommentar schreiben

Kommentare (0)

Keine Kommentare.