EWR und Mainzer Stadtwerke unterstützen das bundesweite Lesestart-Programm

2.800 Sets für Familien in Mainz, Rheinhessen, Südhessen und Worms

Die Energieunternehmen EWR und Mainzer Stadtwerke unterstützten weiterhin die Lesestart-Initiative der Stiftung Lesen. EWR und Mainzer Stadtwerke stellen erneut zusätzlich 2.800 Lesestart-Sets für Familien mit einjährigen Kindern in Mainz, Rheinhessen, Südhessen und Worms zur Verfügung.

Wie interaktiv und lustig gemeinsames Vorlesen sein kann, stellten heute Daniel Gahr, Vorstand der Mainzer Stadtwerke AG, Stephan Wilhelm, Vorstand der EWR AG, gemeinsam mit Dr. Jörg F. Maas, Hauptgeschäftsführer der Stiftung Lesen, unter Beweis. Unterstützt wurden sie dabei von Michael Ebling, Oberbürgermeister der Stadt Mainz und Aufsichtsratsvorsitzender der Mainzer Stadtwerke. Im Anschluss überreichten alle in der Kita „Pfarrer-Bergmann-Straße“ in Mainz-Marienborn die ersten Lesestart-Sets an die Kinder. Die kostenlosen Sets enthalten je ein altersgerechtes Kinderbuch sowie mehrsprachige Informationsmaterialien zum Vorlesen und Erzählen für Eltern.

„Vorlesen und Erzählen sollten ein fester Bestandteil des Familienalltags werden, wecken sie doch langfristig Freude und Interesse am Lesen. Das Lesestart-Programm unterstützt Eltern ganz gezielt und hilft so, die Bildungschancen von Kindern in unserer Region zu verbessern“, sagt Oberbürgermeister Ebling.

Stephan Wilhelm erläutert: „EWR begleitet das Lesestart-Programm nun bereits im achten Jahr und sorgt dafür, dass noch mehr Familien in Rheinhessen, Südhessen und Worms von dieser Initiative profitieren können. Die Sets, die EWR und Stadtwerke finanzieren, werden über kommunale Einrichtungen wie Kitas in den Städten und Gemeinden an die Familien übergeben.“ Daniel Gahr ergänzt: „Unsere Region liegt uns am Herzen und mit der Zusammenarbeit mit der Stiftung Lesen können wir konkret etwas für die Familien hier leisten.“

Dr. Jörg F. Maas, Hauptgeschäftsführer der Stiftung Lesen, ergänzte: „Wir freuen uns sehr, dass wir mit EWR und den Mainzer Stadtwerken seit vielen Jahren starke Partner in der Leseförderung an unserer Seite haben. Gemeinsam bringen wir Begeisterung fürs Vorlesen und Erzählen in die Familien und legen den Grundstein für eine gute Lesekompetenz. EWR und die Stadtwerke zeigen hier vorbildlich, wie unternehmerisches Engagement in der Leseförderung aussehen kann und sollte.“

Es fängt mit Lesen an: Lesen ist die zentrale Voraussetzung für Bildung, beruflichen Erfolg, Integration und zukunftsfähige gesellschaftliche Entwicklung. Die Stiftung Lesen führt in enger Zusammenarbeit mit Bundes- und Landesministerien, wissenschaftlichen Einrichtungen, Stiftungen, Verbänden und Unternehmen bundesweite Programme, Kampagnen, Forschungs- und Modellprojekte durch, zum Beispiel den Bundesweiten Vorlesetag im November. Die Stiftung Lesen steht unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten und wird von zahlreichen prominenten Lesebotschaftern unterstützt: www.stiftunglesen.de  

PDF: EWR und Mainzer Stadtwerke unterstützen das bundesweite Lesestart-Programm

Neuen Kommentar schreiben


Kontakt

Daniel Schnock, Stiftung Lesen
Tel.: 06131 / 2 88 90-68
E-Mail: daniel.schnock@stiftunglesen.de
www.stiftunglesen.de

Kommentare (0)

Keine Kommentare.