„Bienenhotel“ in der Gernotstraße

18. Juni 2019 Pressemitteilungen

Wohnanlage bekommt „fliegende Nachbarn“

Vor einem Jahr bei der Einweihung des Gebäudes ist die Idee entstanden: Das Umfeld der Wohnanlage der Alzeyer Baugesellschaft in der Gernotstraße könnte man doch bienenfreundlich gestalten … So kam EWR mit Christian Henkes vom NABU ins Gespräch über eine Wildbienennisthilfe – so heißt es korrekt – und ergänzend wurde die Idee geboren, eine Kleinsträucherhecke anzupflanzen. EWR-Vorstand Udo Beckmann konnte jetzt zusammen mit Bürgermeister Christoph Burkhard die neuen „Räumlichkeiten“ für die kleinen Nachbarn eröffnen.

EWR beteiligt sich vielfältig im Natur- und Artenschutz: Gerade in der letzten Woche wurden mit Hilfe der firmeneigenen Steiger mehrere Jungstörche beringt. Auf Initiative der Umweltverbände beteiligt sich das Unternehmen aktiv am Projekt „Mehr Natur wagen“. Hier wurden bereits zwei große Flächen naturnah umgestaltet.

Christian Henkes von der NABU Regionalstelle Rheinhessen Nahe gibt mit seinen Kollegen gern Tipps, wie man mit einfachen Mitteln viel für den Artenschutz bewegen kann – zum Beispiel durch den Bau eines Bienenhotels.

Hintergrund:
In Deutschland gibt es rund 600 Wildbienenarten. Die meisten Arten sind stark gefährdet. Für die Bestäubung unserer Obstbäume sind sie aber unentbehrlich, da sie viel mehr Pflanzen erreichen als die Honigbiene – sie sichern uns dadurch wichtige Lebensmittel.

PDF: Wildbienen Alzey

Neuen Kommentar schreiben

Kommentare (0)

Keine Kommentare.