Der Urlaub in der Ferne ist dieses Jahr ins Wasser gefallen? Kein Grund, Trübsal zu blasen. Wie schön es in der Nähe ist, zeigen unsere sechs Ausflugstipps. Zudem verlosen wir auf S.17 ein Wochenende in einem besonderen Ferienhaus.

1. Hiwweltouren

Neun Hiwweltouren gibt es in der Region Rheinhessen. Der Name ist Programm: „Hiwwel“ bedeutet auf Rheinhessisch „Hügel“. Die Routen vereinen Wald, Weinberge und Weiden mit Blick bis ins Rheintal oder in den Taunus. Zwischen 6 und 14 Kilometern lang sind die leichten bis mittelschweren Routen. Die Touren bieten etwas für jeden Geschmack: Die Hiwweltour „Heideblick“ zeigt zum Beispiel die mediterrane Seite Rheinhessens. Auf der Hiwweltour „Aulheimer Tal“ lernt man die „rheinhessische Schweiz“ kennen.

Mehr Infos

3. Selztalradweg

Der Selztalradweg führt von Orbis, der Quelle der Selz, bis nach Ingelheim zur Mündung in den Rhein – 65 Kilometer quer durch Rheinhessen. Die Strecke vom Nordpfälzer Bergland über das Hügelland bis hin zum Rhein bietet schöne und abwechslungsreiche Ausblicke. Wer nicht die gesamte Strecke zurücklegen möchte, kann die Tour einfach in Alzey oder Nieder-Olm beenden oder in einer der zahlreichen Gaststätten einkehren.

Mehr Infos

5. Der Heiligenberg

An der Bergstraße, westlich vom Odenwaldrand, liegt der Heiligenberg. Das Landgut wurde 1830 für Großherzogin Wilhelmine erbaut. Untereinander verwandte russische, englische, spanische und hessische Dynastien pflegten hier europäische Politik und Diplomatie. Heute ist das Schloss Heiligenberg mit dem großen Garten, einem sieben Meter hohen Goldkreuz und dem Russenhaus ein schönes Ziel für einen Tagesausflug. Passend hierzu erhält man in der angeschlossenen Gastronomie ein leckeres Zarenfrühstück.

Mehr Infos

2. Zellertalweg

Mit dem Zellertalweg erleben Sie zwei bedeutende Weinbaugebiete auf einer Wanderung. Auch Wahrzeichen wie den Grauen Turm, die Peterskirche oder das Steinerne Haus kann man hier entdecken. Gleichzeitig bietet die Route schöne Flecken entlang der Pfrimm zwischen Donnersberg und Rhein. Insgesamt ist der Zellertalweg 45 Kilometer lang. Er lässt sich aber gut in sechs verschiedene Etappen aufteilen, die jeweils zwischen fünf und neun Kilometern lang sind.

Mehr Infos

4. Donnersberger Land

Im Donnersberger Land im Norden der Pfalz kann man sich vom Trubel erholen: Entspannung und Ruhe in unberührter Natur. Der Donnersberg, der mit 687 Metern die höchste Erhebung der Pfalz darstellt, ist Wahrzeichen der Region und bietet viele Ausflugsmöglichkeiten. Eine Wanderung auf den Spuren der Kelten, die vor 2.000 Jahren den Donnersberg bevölkerten und eine der größten frühstädtischen Siedlungen Mitteleuropas errichteten, lohnt sich allemal. Ebenso wie ein Ausflug zum Adlerbogen bei Dannenfels.

Mehr Infos

6. Radroute Ried

Eine brandneue Radroute erwartet Naturliebhaber seit diesem Jahr im Ried: Entlang der Weschnitz und dem Rheinufer, vorbei an kleinen Seen und dem Naturschutzgebiet Lampertheimer Altrhein kann das Ried auf 65 Kilometern erkundet werden. Vor allem für Familien mit Kindern, aber auch Senioren eignet sich die Strecke durch ihre ebene und befestigte Wegführung. Auch für das leibliche Wohl ist gesorgt. In den anliegenden Gemeinden und entlang der Route findet man zahlreiche Köstlichkeiten.

Mehr Infos

Noch mehr erleben

  • Nibelungenhort
    In der Indoor-Rollenspiel-Anlage in Bürstadt kann man als Magier, Krieger oder Elf einen Tag in der Fantasy-Welt erleben.
    www.nibelungenhort.org
  • Skulpturenweg
    Auf dem Abenheimer Skulpturenweg lassen sich auf einer Strecke von 4 Kilometern zahlreiche Skulpturen bewundern. Zudem überzeugt der Weg durch einen Panoramablick.
    www.heimatverein-abenheim.de
  • Unterwasserwelt
    Nachbildungen von Seekühen, Muscheln, Korallen, Austernschalen und Haifischen bilden im Ortsmuseum Flonheim die Unterwasserwelt des Urmeers vor 30 Millionen Jahren ab.
    www.flonheim.de