Energieversorgung in Zeiten des Coronavirus

Die Ausbreitung des Coronavirus stellt auch EWR vor neue Herausforderungen, die Versorgung mit Strom, Gas, Wasser und Internet ist aber weiterhin sicher. 

Was es in der aktuellen Situation zu beachten gibt, erfahren Sie hier!

Aktuelle Pressemeldungen 

Service

Aufgrund der steigenden Infektionsdynamik sind unser Kundencenter in Worms und die Energieläden vorerst bis auf Weiteres geschlossen. Unser Kundenservice ist telefonisch, per Post oder Mail erreichbar. 

Die Kasse im Lutherring wird in den nächsten Tagen ebenfalls geschlossen, der Kassenautomat steht jedoch weiterhin zur Verfügung.

Nutzen Sie gerne unser Online-Kundenportal, um einfach und bequem Zählerstände einzugeben, Abschläge anzupassen oder Ihre Rechnungen einzusehen. 

 

Wir sind gerne für Sie da! So erreichen Sie uns:

Strom, Gas, Wasser
0800 8484841

Internet
0800 0848851

E-Mail
kundenservice@ewr.de

Versorgungssicherheit

EWR ist als Betreiber kritischer Infrastrukturen auf Krisensituationen vorbereitet und nach dem technischen Sicherheitsmanagement und auch Informationssicherheitsmanagement zertifiziert. Alle kritischen Infrastrukturen werden redundant betrieben, d. h. es besteht immer eine Alternativstruktur bei Eintreten eines Ausfalls.

Wir gewährleisten die Versorgungssicherheit in unserer Region. Alle Kunden können sich sicher sein, dass sie störungsfrei Strom, Gas und Wasser beziehen können. Auch eine Systemüberlastung der Glasfaserinfrastruktur ist nicht zu befürchten. Die störungsfreie Versorgung unserer Kunden steht stets im Mittelpunkt unserer Präventionsmaßnahmen.

Wir nehmen die Entwicklung des Coronavirus sehr ernst. Um schnell und kompetent auf mögliche Auswirkungen durch das Coronavirus reagieren zu können, hat EWR eine Taskforce mit Experten aus allen systemrelevanten Bereichen aufgestellt. Außerdem wurde ein Vorsorgemaßnahmenplan ausgearbeitet und aktiviert.

Allgemeine Infos

Die Weltgesundheitsorganisation hat vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie eine "gesundheitliche Notlage von internationaler Tragweite" ausgerufen, die mit scharfen Maßnahmen zur Bekämpfung des Ausbruchs verbunden sind. 

Vorsicht ist der beste Schutz

Wichtige Links zu aktuellen Informationen, Hinweise zu Hygienemaßnahmen - wir haben Ihnen einige Informationen zusammengestellt, die Ihnen helfen sollen, auf die Ausbreitung des neuartigen Coronavirus vorbereitet zu sein. 

FAQ

Die EWR-Ableser kommen aufgrund der Corona-Präventionsmaßnahmen nicht ins Haus, sind aber telefonisch gerne unter 06241 848-630 für die Kunden da. 

Alle betroffenen Kunden erhalten daher aktuell einen Brief. Bitte unterstützen Sie die EWR-Mitarbeiter und erfassen Sie Ihren Zählerstand schriftlich oder online. Andernfalls wird der Verbrauch anhand von Erfahrungswerten geschätzt.

Ausnahmefall Mehrfamilienhäuser: Da sich die Zähler dort in geschlossenen Räumen befinden und zur Ablesung kein persönlicher Kontakt notwendig ist, werden die EWR-Mitarbeiter hier weiterhin wie gewohnt ablesen.

Als Energienetzbetreiber ist die EWR Netz GmbH zuständig für die Ablesung Ihrer Zähler – unabhängig davon, von welchem Energielieferant die Kunden ihre Energie beziehen.

Sollten Sie einen Brief der EWR Netz GmbH erhalten in dem Sie dazu aufgefordert werden, den Zählerstand mitzuteilen können Sie dies entweder per Post (das ausgefüllte Schreiben zurücksenden) oder online auf ewr-netz.de

Im Rahmen der Präventionsmaßnahmen haben wir alle EWR-Beteiligungen bei Seminaren, Geschäftsreisen, Messen und Veranstaltungen sowie jegliche von EWR organisierten Events, die bis Ende April geplant waren, abgesagt.

Vorbehaltlich der weiteren Entwicklungen des Coronavirus, gehen wir aktuell davon aus, dass wir auch weitere Events im Frühjahr/Sommer (also konkret bis Juni/Juli) absagen müssen. Wir verfolgen die aktuellen Entwicklungen stetig und richten uns nach den offiziellen Empfehlungen zur Ausrichtung von Veranstaltungen der Regierung (Land und Bund).

Grundsätzlich gilt es, den persönlichen Kontakt bis auf das Notwendige zu reduzieren, um die Dynamik der Pandemie zu dämpfen. Wo es möglich ist, werden daher auch Termine mit persönlichem Kontakt, die nicht zwingend notwendig sind, abgesagt oder nach Möglichkeit per Telefon oder Videokonferenz abgehalten.

Das Servicecenter in Worms und die Kasse sowie die Energieläden in Alzey, Kirchheimbolanden und Nieder-Olm sind ab sofort geschlossen. Die Präventionsmaßnahmen werden an die jeweilige Infektionslage angepasst.

Aktuelle Öffnungszeiten

Unser Kundenservice ist telefonisch, per Post oder Mail erreichbar.

Die Kasse ist ebenfalls geschlossen, der Kassenautomat steht den Kunden wie gewohnt zur Verfügung.

Nutzen Sie gerne unser Online-Kundenportal, um einfach und bequem Zählerstände einzugeben, Abschläge anzupassen oder Ihre Rechnungen einzusehen.

Die Corona-Pandemie erfordert solidarisches Verhalten von jedem Einzelnen und somit auch von Unternehmen. Wir nehmen unsere unternehmerische Verantwortung ernst und sehen deshalb aktuell von Sperrungen im Bereich Strom, Gas und Wasser ab.

Umsatzsteuersenkung

Im Rahmen des Konjunkturpakets zur Corona-Pandemie (sog. Zweites Corona-Steuerhilfegesetz, BGBI. 2020 I S. 1512) wird die Umsatzsteuer temporär vom 01.07. bis 31.12.2020 reduziert (sog. Zweites Corona-Steuerhilfegesetz). Der volle Umsatzsteuersatz wird dabei von bisher 19 % auf 16 %, der verminderte von 7 % auf 5 % reduziert. Der Gesetzgeber erwartet durch die Absenkung des Umsatzsteuersatzes eine Stimulierung der Nachfrage und eine Belebung der Konjunktur.

Die häufigsten Fragen haben wir für Sie zusammengefasst:

Grundsätzlich wird die Umsatzsteuersenkung bei der Jahres-/Schlussrechnung berücksichtigt.
Eine Anpassung der Abschlagszahlungen ist deshalb nicht notwendig. Wenn Sie Ihren Abschlag trotzdem reduzieren wollen, können Sie sich gerne über unser Kundenportal oder über unseren Kundenservice an uns wenden. Sie sollten ggf. daran denken, die Abschlagszahlung nach Ende der Umsatzsteuerreduzierung zum 31.12.2020 wieder nach oben anzupassen, um Rückzahlungen bei der Jahres-/Schlussrechnung zu vermeiden.

 

Nein, Sie müssen nicht selbst aktiv werden. Die Umsatzsteuersenkung wird von EWR vollständig und unabhängig von Ihrem Vertrag weitergegeben und in der Jahres-/Schlussrechnung berücksichtigt. Sie profitieren also in jedem Fall von der Ersparnis und müssen nicht aktiv auf uns zugehen.

Eine konkrete Ablesung ist natürlich immer die sicherste Methode, den genauen Zählerstand zu erfassen. Allerdings ist es oft nicht möglich, zu einem bestimmten Zeitpunkt den Zähler abzulesen. In diesem Fall wird der Verbrauch, auf Basis der vorliegenden abgelesenen oder geschätzten Werte, dem zu berücksichtigenden Zeitraum zugeordnet. In der Rechnung für den Zeitraum vom 01.07. bis 31.12.2020 wird dann der gesenkte Umsatzsteuersatz von 16 % berücksichtigt.

Ja, wir passen derzeit unsere Systeme an, so dass hier auch die richtige Umsatzsteuer ausgewiesen und berechnet wird. Auch hier ist maßgeblich der Zeitpunkt der Leistungserbringung (Beendigung der Maßnahme). Fällt diese in den Zeitraum der Umsatzsteuersenkung (01.07. bis 31.12.2020), so wird der reduzierte Steuersatz herangezogen.

Sofern Sie Kleinunternehmer sind und keine Umsatzsteuer berechnet wird, ändert sich nichts.

Erfolgt die Einspeisung umsatzsteuerpflichtig, gilt Folgendes:

  • Abschläge werden weiterhin mit dem Umsatzsteuersatz mit 19 % berechnet und ausgezahlt.
  • Im Rahmen der Jahresabrechnung werden wir die temporäre Umsatzsteuersenkung berücksichtigen.
  • Wenn Sie selbst die Einspeisevergütung monatlich in Rechnungen stellen (sogenannte Selbstabrechner), ist der reduzierte Steuersatz ab der „Juli-Rechnung“ (d.h. Einspeisung des Monats Juli, Abrechnung im Folgemonat August) zu berechnen.

Ja, hier werden die monatlichen Rechnungsbeträge bzw. auch die Abbuchungsbeträge in dem betreffenden Zeitraum automatisch angepasst, da es bei DSL keine Jahres-/Schlussrechnung gibt.

Eine Schätzung des Verbrauches ist gesetzlich erlaubt und erfolgt nicht willkürlich. Sie beruht auf vorgegebenen gesetzlichen Regularien. Mögliche Abweichungen von abgelesenen Werten sind gering und fallen bei einer Änderung der Umsatzsteuer um 3 % oder 2 % nicht ins Gewicht.

Sofern die Leistung (z.B. Fertigstellung Hausanschluss) zwischen 01.07. und 31.12.2020 ausgeführt wurde, berechnen wir auch nur den geminderten Umsatzsteuersatz von 16 % bzw. 5 % bei Wasser. Bei der folgenden Abschlussrechnung wird dann entsprechend für Verbräuche in dem Zeitraum zwischen 01.07. und 31.12. 2020 der geminderte Umsatzsteuersatz von 16 % berücksichtigt.